STEUERRECHT

Home/STEUERRECHT

Änderungen bei der Quellenbesteuerung ab 01.01.2021

By |2021-03-01T08:32:49+00:0010 Dezember, 2020|Categories: STEUERRECHT, ZIVILRECHT | NOTARIAT|Tags: |

Auf den 1.1.2021 tritt das Bundesgesetz über die Revision der Quellenbesteuerung des Erwerbseinkommens zusammen mit den darauf basierenden Verordnungsveränderungen in Kraft. Das unselbständige Erwerbseinkommen und Ersatzeinkünfte von ausländischen Erwerbstätigen mit steuerlichem Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz, welche die Niederlassungsbewilligung C (noch) nicht besitzen, unterliegt dem direkten Steuerabzug an der Quelle, d.h. auf dem Lohn wird mehr

Statuswechsel per 2020: Wegfall der Besteuerung als Holdinggesellschaft (Übergangsregelung)

By |2021-03-01T08:37:36+00:0028 März, 2020|Categories: STEUERRECHT|

Mit der Annahme der „Steuerreform und AHV-Finanzierung STAF“ wurden die bisherigen Sondernormen für Holding- und Domizilgesellschaften per 01.01.2020 aufgehoben. Die entsprechenden Art. 98 und 99 des bernischen Steuergesetzes (StG BE) wurden ersatzlos aufgehoben. Damit kommen für die Holdinggesellschaften und auch andere privilegierte Statusgesellschaften ab 2020 die ordentlichen Gewinn- und Kapitalsteuersätze zur Anwendung. Um sich auf die mehr

Energiesparinvestitionen ab 2020 / Steuerplanung

By |2019-07-01T13:05:09+00:0016 März, 2019|Categories: STEUERRECHT|

Die aktuell gültige schweizerische Liegenschaftskostenverordnung aus dem Jahr 1992 wird per 1.1.2020 abgelöst und mit einer neuen ersetzt. Beachtenswert sind die darin vorgesehenen Bestimmungen zur Abzugsfähigkeit von Energiesparinvestitionen, welche anlässlich der Abstimmung zum Energiegesetz im Jahr 2017 („Energiestrategie 2050“) beschlossen und als eine der Massnahmen unter dem Stichwort „Steuererleichterungen für energetische Gebäudesanierungen“ umgesetzt werden. Das Energiegesetz mehr

Automatischer Informationsaustausch (AIA)

By |2018-11-21T12:32:59+00:0011 Februar, 2018|Categories: STEUERRECHT|

Steuerpflichtige mit nicht-deklarierten Finanzkonti im Ausland können noch bis spätestens am 30.09.2018 von der Gelegenheit Gebrauch, straflose Selbstanzeige einzureichen. Ab diesem Zeitpunkt stehen der Steuerverwaltung diese Finanzinformationen gestützt auf den neuen globalen Standard für den internationalen automatischen Informationsaustausch in Steuersachen zur Verfügung. Diese Frist betrifft die Abkommen mit Staaten, mit welchen das Inkrafttreten auf den 1. mehr

Go to Top